Was ist Bioresonanz?

Die Holosan® Bioresonanz gibt es bereits seit über 20 Jahren und ist Vorreiter und Teil der sogenannten „Informationsmedizin“. Bei der Informationsmedizin wird nicht mittels Wirkstoffen nach einer für den Patienten passenden Behandlung gesucht, sondern es wird versucht mittels der richtigen Information den Körper (die Zelle) wieder in die richtige Schwingung zu bringen. Information gilt als Teil eines Wissens das von einem „Absender“ zu einem „Empfänger“ übermittelt wird.

Wenn man das mit z.B. dem „Radio“ vergleicht dann bedeutet das, dass ein Sender mittels Radiowellen in einer bestimmten Frequenz etwas aussendet und nur der Empfänger, der die entsprechende Frequenz eingestellt hat, dieses Signal auch wieder empfangen und wiedergeben kann. Wenn also eine Zelle oder ein Organ nicht mehr in der richtigen Frequenz schwingt so kann es diese Frequenz nicht mehr korrekt verarbeiten bzw. wiedergeben.

Mit Hilfe der Bioresonanz werden bestimmte Frequenzmuster in den Körper eingeleitet „ausgesendet“ und überprüft wie diese vom Körper empfangen „wiedergegeben“ werden. Abweichungen werden erkannt und entsprechend festgehalten. Bei der darauffolgenden Therapie wird durch Einleiten bestimmter Frequenzmuster die Zelle oder das Organ wieder an die richtige Frequenz erinnert und somit wieder mit dem Körper in Einklang gebracht.

Die Begründer der heutigen Bioresonanztherapie sind der deutsche Arzt Dr. Franz Morell, der gemeinsam mit dem Elektroingenieur Erich Rasche vor über 40 Jahren das erste Gerät zur Therapie mit körpereigenen Frequenzmustern entwickelte, welche auf Erkenntnissen der Quantenphysik bzw. Quantenmedizin beruhen.

Was ist Bioresonanz?

Die Holosan® Bioresonanz gibt es bereits seit über 20 Jahren und ist Vorreiter und Teil der sogenannten „Informationsmedizin“. Bei der Informationsmedizin wird nicht mittels Wirkstoffen nach einer für den Patienten passenden Behandlung gesucht, sondern es wird versucht mittels der richtigen Information den Körper (die Zelle) wieder in die richtige Schwingung zu bringen. Information gilt als Teil eines Wissens das von einem „Absender“ zu einem „Empfänger“ übermittelt wird.

Wenn man das mit z.B. dem „Radio“ vergleicht dann bedeutet das, dass ein Sender mittels Radiowellen in einer bestimmten Frequenz etwas aussendet und nur der Empfänger, der die entsprechende Frequenz eingestellt hat, dieses Signal auch wieder empfangen und wiedergeben kann. Wenn also eine Zelle oder ein Organ nicht mehr in der richtigen Frequenz schwingt so kann es diese Frequenz nicht mehr korrekt verarbeiten bzw. wiedergeben.

Mit Hilfe der Bioresonanz werden bestimmte Frequenzmuster in den Körper eingeleitet „ausgesendet“ und überprüft wie diese vom Körper empfangen „wiedergegeben“ werden. Abweichungen werden erkannt und entsprechend festgehalten. Bei der darauffolgenden Therapie wird durch Einleiten bestimmter Frequenzmuster die Zelle oder das Organ wieder an die richtige Frequenz erinnert und somit wieder mit dem Körper in Einklang gebracht.

Die Begründer der heutigen Bioresonanztherapie sind der deutsche Arzt Dr. Franz Morell, der gemeinsam mit dem Elektroingenieur Erich Rasche vor über 40 Jahren das erste Gerät zur Therapie mit körpereigenen Frequenzmustern entwickelte, welche auf Erkenntnissen der Quantenphysik bzw. Quantenmedizin beruhen.

Terminvereinbarung unter:

+43 676 722 2574

Terminvereinbarung unter:

+43 676 722 2574